Die Faszination der Reisefotografie

Reisen und die Reisefotografie sind meine größte Leidenschaft. Ich liebe es zusammen mit meiner Frau und meinen Kindern zu vereisen. Ob nah innerhalb Deutschlands, für ein langes Wochenende in das benachbarte Ausland oder aber mit dem Flieger in die Ferne.

Fremde Sprachen, andere Kulturen, ungewohnte Architektur, landestypische Speisen. Dazu vor allem auch die Menschen vor Ort, die den trüben Alltag daheim vergessen.

Wir sind nicht die typischen Touristen, die in den erholsamen Wochen des Jahres zwischen Strandkorb, Pool und geführten Touri-Ausflügen wechseln. Vielmehr erleben wir gerne die Orte, die wir bereisen. Wir fahren viele Kilometer mit dem Mietwagen und besuchen Orte, die wir vorab recherchiert haben.

Einige typische Orte die man kennt, aber auch viele Orte abseits der typischen Touristen Routen. Kleine idyllische Buchten, ruhige Orte ohne Massentourismus, landschaftlich interessante Orte und auch verfallene Orte, bei denen sich die Leidenschaft Lost Places und Reisefotografie überschneiden.

Neben vielen gemeinsamen Ausflügen gönne ich mir auch gerne – falls möglich – einen halben oder ganzen Tag alleine vor Ort in einer beschaulichen Altstadt.  Ich tauche vom Kopf her vollkommen ein in den Trubel der Stadt.

Dabei erlebe ich Land und Kultur viel intensiver. Zusätzlich ist dies perfekt um die Reise- und Streetfotografie zu verbinden. Oft komme ich auch mit den Bewohnern ins Gespräch, fotografiere sie. Dazu lerne ich einen Teil ihres Lebens mit all den Sorgen, Freuden und Eindrücken kennen.

„Desto weiter ich reise, desto näher komme ich an mich heran.“

Andrew McCarthy

Robert Gitler – Fotograf aus Hamm – Reisefotografie