Architektur, Ausstellungen, Fotografie, Lost Places, Shootings

Blogpost 4: Homepage Empfehlung Mona Moraht

Blogpost teilen auf...

Homepage Empfehlung der Fotografin Mona Moraht

Vorstellung der Fotografin Mona Moraht

Heute gibt es im Blog eine Homepage Empfehlung der lieben Fotografin Mona Moraht. Lange hat Mona an ihrer Homepage gearbeitet und jetzt im Juni ist sie endlich online gegangen. 

In Hamburg geboren, lebt Mona seit 2001 in Berlin. Fotografie liegt ihr seit der Kindheit im Blut. Analog gestartet mit Mittelformatkamera ist sie über verschiedene Spiegelreflexkameras aktuell bei der Canon 5D MK4 angekommen.

Lost Place Fotografie

Seit 2016 widmet sie sich der Fotografie verlassener Orte. Dabei hat sie im Laufe der Jahre verschiedene Länder bereist und unzählige Locations besucht. Sanatorien in Georgien, die Sperrzone in Tschernobyl, verlassene VEB´s in den neuen Bundesländern, verfallene Schlösser in Frankreich, leerstehende Kirchen in Belgien und vieles mehr.

Ihre Bilder verlassener Orte konnte man in den Jahren 2018 und 2019 auf der urbEXPO in Bochum bewundern, einer internationalen Fotoausstellung, die sich mit dem Thema „Lost Places“ und der Ästhetik des Verfalls auseinandersetzt.

Ausstellungen und Auszeichnungen

Aber Mona ist nicht festgefahren auf die Lost Place Fotografie. Sie ist genauso auch in der Naturfotografie, der Architekturfotografie oder auch im Bereich der Shootings/People-Fotografie zuhause.

Bei allem, was sie fotografisch anpackt, hat sie an sich selbst den Anspruch dies handwerklich perfekt auszuführen. Dies bemerkt man sofort, wenn man durch ihre Galerien der Lost Places und andere Werke schaut. Hier sieht man keine „Urbex-Knipsereien“, sondern Kunstwerke.

Dies bestätigen ihre zahlreiche Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Sie ist Mitglied im Deutschen Verband für Fotografie (DVF) und der Fédération Internationale de l’Art Photographique (FIAP).

Blogpost 4: Homepage-Empfehlung Mona Moraht
Homepage der Fotografin Mona Moraht – Lost Places, Architektur, Naturfotografie, Shootings

Launch Ihrer Homepage

In den letzten Jahren hat Mona ihre Bilder online überwiegend über Facebook veröffentlicht. Schon vor längerer Zeit hat sie sich entschieden, dass sie ihre Bilder auch öffentlich über eine Homepage präsentieren möchte.

Auch hier sorgte der Wunsch nach Perfektion dafür dass es etwas länger gedauert hat. Nun im Juni 2021 ist es endlich soweit und ihre Homepage ist online.

In vielen umfangreichen Galerien findet man hier ihre Bilder aus allen Bereichen. Ihren Lebenslauf und Verweise auf ihre vielen Auszeichnungen findet man ebenso. Schaut Euch die Seite an und erfreut Euch an Monas Werken. 

Wenn Ihr regelmäßig auf die Seite schaut, werdet Ihr auch nicht verpassen, wenn sie ggfs. mal bei Euch in der Nähe ausstellt. Ihre Bilder in Großformat an der Wand sind nochmals viel beeindruckender, als daheim am Monitor.

 

Blogpost teilen auf...

Über den Autor

Robert Gitler, 1972 im Münsterland geboren und in Oberhausen aufgewachsen, wohnt mittlerweile mit seiner Frau und 2 Töchtern in Hamm (Westf.).
Fotografie hat ihn schon immer interessiert, die erste digitale Spiegelreflexkamera wurde allerdings erst 2010 angeschafft.

Über Langzeitbelichtungen bei Nacht und der Architekturfotografie, kam er dann dazu, die Leidenschaft für verlassene Gebäude – sogenannten Lost Places – und die Fotografie zu verbinden.

Neben dem näheren Umfeld im Ruhrgebiet, führen ihn diese Urbextouren auch in die angrenzenden Nachbarländer.

Nichts ist so beständig, wie die Veränderung. Nach diesem Motto, widmet er sich in letzter Zeit immer mehr dem Fotografieren von Menschen, ob Street-Photography oder dem klassischen Portraitieren.

(2) Kommentare

  1. Schön geschrieben Robert :), Grüße an Mona!

    1. sagt:

      Hallo Christine,

      vielen lieben Dank, freut mich dass Dir der Blogpost gefällt.

      Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.